< Stellungnahme: Unterrichtsausfall
11.11.2016 10:42 Alter: 1 year
Kategorie: News

Bessere Bezahlung für Grundschulleitungen


Sehr geehrte Frau Ministerin,

mit großem Interesse hat der Vorstand der SLV NRW den Bericht der MSW Arbeitsgruppe zur aktuellen Situation von Grundschulleitungen gelesen.

Nach unserer Einschätzung sind die Analysen praxisnah. Sie treffen die Problematik und decken sich mit den Forderungen der Schulleitungsvereinigung NRW e.V.

Nun müsste, nach unserer Auffassung, den Erkenntnissen zeitnah eine Umsetzung folgen.

Wir denken, ein erster wichtiger Schritt sollte die Veränderung der Besoldungsstruktur bei Grundschulleitungen sein.

Vielleicht sind Ihre Überlegungen noch nicht an die Öffentlichkeit gelangt?

SLV NRW hat bisher leider von dieser wichtigen Veränderung nichts gehört.

In der neuen Dienstordnung ist klar und deutlich der Begriff Abstandsgebot verankert. Eindeutig ist festgelegt worden, dass Schulleitungen in einer höheren Gehaltsstufe einzuordnen sind als Lehrerinnen und Lehrer, die an der Schule unterrichten. Dieser Grundsatz wird mittlerweile eklatant verletzt! An vielen Grundschulen arbeiten im Rahmen der Inklusion Sonderpädagogen und -pädagoginnen, die mit A 13 eine angemessene Bezahlung erhalten. Allerdings bekommen diese Lehrkräfte mehr Geld als ihre Vorgesetzten.

Immer weniger Lehrkräfte im Primarbereich entscheiden sich für den Beruf der Schulleiterin/des Schulleiters.

Ein Beweggrund liegt sicherlich auch in der ungerechtfertigten Bezahlung!

Mit der Hoffnung auf eine baldige Verbesserung der Situation für die Schulleitungen von Grundschulen verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen
Margret Rössler
Vorsitzende